Kiffende mit Bedenken

Inhalt

Anna (19) und die Unsicherheit

Bis vor einem Jahr hatte Anna grosse Schwierigkeiten, mit anderen Leuten in Kontakt zu kommen und mit ihnen Gespräche zu führen. Vor allem wenn es um Jungs ging.

Im Kiffen sah sie ihre einzige Möglichkeit, etwas gegen die inneren Hemmungen und ihre Unsicherheit zu tun. Unter Cannabiseinfluss fühlte sie sich besser, wurde gesprächiger und konnte auf andere Menschen zugehen.

Sie begann häufiger zu kiffen, wenn sie mit anderen Leuten zusammen war. Das Kiffen wurde zur Gewohnheit.

Anna litt darunter, denn die negativen Folgen des Kiffens machten sich bemerkbar: In der Schule konnte sie schlechter aufpassen und lernen. Sie konnte sich immer weniger motivieren und vernachlässigte ihre Hobbies.

Und sie bekam wegen des Kiffens auch immer öfter Streit mit ihren Eltern.

Eines Abends schrieb sie einen Brief, in welchem sie ihre Ängste zum Ausdruck brachte und ihre Situation schilderte. Diesen schickte sie an eine Beratungsstelle, deren Adresse sie auf dem Internet gefunden hatte.

Daraufhin wurde sie zu einem Gespräch eingeladen. Dies war ein Wendepunkt im Leben von Anna. In mehreren Gesprächen konnte sie mit einer Beraterin über ihre Hemmungen und Selbstzweifel reden.

Zusammen fanden sie Möglichkeiten, ihre Probleme besser in den Griff zu bekommen. Heute kann Anna besser auf andere Leute zugehen. Cannabis spielt dabei keine grosse Rolle mehr.

Patronat

Für dich aus Luzern

no-ZOFF.ch

Hast du persönliche oder familiäre Probleme? Schwierigkeiten in der Schule? Hier findest du die Beratungsstelle in deiner Nähe.

SafeZone.ch

Hast Du Fragen zum Thema Sucht? Und möchtest dich online beraten lassen? Dann bist du hier richtig.

Fokus

Tests

Essattacken und Erbrechen

Tests

2-4% aller jungen Frauen und 0.5% aller jungen Männer leidet an Bulimie: der Bulimie-Test

Vom Konsum zur Sucht

Pornosucht

Vom Konsum zur Sucht

Wie erkennt man, ob der Konsum von Sexvideos zu einer Sucht geworden ist?

Cannabis

Synthetische Cannabinoide und ihre Risiken

Auf dem Schwarzmarkt werden vermehrt Cannabisprodukte verkauft, die mit synthetischen Cannabinoiden behandelt wurden. Für die Konsumierenden sind damit grosse Risiken verbunden.

Für dich aus Luzern

no-ZOFF.ch

Hast du persönliche oder familiäre Probleme? Schwierigkeiten in der Schule? Hier findest du die Beratungsstelle in deiner Nähe.

SafeZone.ch

Hast Du Fragen zum Thema Sucht? Und möchtest dich online beraten lassen? Dann bist du hier richtig.

Fokus

Für Tempo-Leser*innen

Sonnenschutz

Für Tempo-Leser*innen

Vielleicht denkst du, dass Sonnenschutz nichts für dich ist. Doch! Spannende Infos zu UV-Strahlung, Schutz und Hautkrebs findest du hier.

Themenfilme und Porträts

Beziehung und Sex

Themenfilme und Porträts

Erkennst du dich in den Geschichten dieser 9 Jugendlichen?

Cannabis

Synthetische Cannabinoide und ihre Risiken

Auf dem Schwarzmarkt werden vermehrt Cannabisprodukte verkauft, die mit synthetischen Cannabinoiden behandelt wurden. Für die Konsumierenden sind damit grosse Risiken verbunden.