Unzufriedenheit

Inhalt

Körper verändert sich in der Pubertät

Während der Pubertät verändert dein Körper zuerst seine Form, bevor er in die Länge bzw. Höhe wachsen kann. Das muss so sein – denn dein Körper braucht Reserven, damit er in die Länge bzw. Höhe wachsen kann.

Die Pubertät beginnt zwischen dem 10. und 16. Lebensjahr und dauert einige Jahre. Bei Mädchen beginnt sie meistens etwas früher als bei Knaben. Es ist die Zeit, in der du vom Kind zum Erwachsenen wirst.

Solche Fragen hast du dir vermutlich auch schon gestellt: Bin ich attraktiv und schlank genug? Muss ich abnehmen, um Erfolg zu haben? Werde ich mit meinem Körper akzeptiert?

Viele Jugendlichen stellen sich diese Fragen und fühlen sich während der Pubertät unsicher. Lass dich aber nicht von den Veränderungen deines Körpers verunsichern: Jeder Körper ist anders und entwickelt sich in seinem Tempo und auf seine Art.

Knaben entwickeln während der Pubertät meistens breite Schultern, Mädchen oftmals breite Hüften. Es kann aber auch sein, dass dein Körper während der Pubertät ständig seine Proportionen verändert – dass zum Beispiel deine Beine plötzlich in die Länge schiessen. In der Wachstumsphase kann dein Körpergewicht deshalb ziemlich stark schwanken – das soll dich nicht beunruhigen, das ist normal.

Für dich aus Luzern

no-ZOFF.ch

Hast du persönliche oder familiäre Probleme? Schwierigkeiten in der Schule? Hier findest du die Beratungsstelle in deiner Nähe.

Fokus

Test

Mitgegangen, mitgefangen

Test

Wie gross ist das Risiko, dass du wegen deiner Gruppe in Schwierigkeiten geraten wirst?

Cannabis

Safer-Use-Regeln

Cannabis

Es gibt keinen Drogenkonsum ohne Risiko. Willst du kiffen, beachte mindestens die „Safer Use Regeln“

Für dich aus Luzern

no-ZOFF.ch

Hast du persönliche oder familiäre Probleme? Schwierigkeiten in der Schule? Hier findest du die Beratungsstelle in deiner Nähe.

Fokus

Stress

Prüfung

Stress

So meisterst du mit Bravur schriftliche und mündliche Prüfungen

Aufgepasst

Internetfalle

Aufgepasst

Zweifelhafte Angebote im Internet: Erkennst du sie, umgehst du sie